Nähen

Ein DIY Haarband für voluminöses Haar

2. Mai 2016
kluntjebunt_at_bernadette_burnett_lillestoff_2016_1-3

Auch wenn man keine voluminöse Haarpracht hat macht ein Haarband viel her. Beim Sport, im Herbst oder just bei kühlerem Wetter im Sommer kann ein Haarband sehr angenehm sein.


Alles was man tun muss ist den Kopfumfang zu messen und die gewünschte Länge zu ermitteln. Bei Dreads eignen sich um die 30-40 cm Länge. Wer es raffen möchte, sollte es etwas länger zuschneiden.

Die Kanten werden gesäumt und die Seiten zusammengenäht, die Enden der Fadenraupe vernäht und die Overlocknaht zu einer Seite geklappt und mit ein paar Stichen fixiert.


Das schlichte Muster und die gedeckten Farben von „Like a Butterfly“ sind leicht kombinierbar, ein Haarband daraus ist nicht allzu auffällig und sieht schick aus.

Haarbänder habe ich mit Dreads immer sehr gerne getragen, mit den glatten Haaren passt mir das allerdings leider nicht mehr so gut. Ich bin nun auf schlichte Hauben (Mützen, Beanies) umgestiegen, auch wenn ich hier ebenfalls an meine nun „platte“ Kopfbedeckung gewöhnen musste 😀

Immerhin sieht es jetzt echt gut aus wenn die Haare hervorsehen. :)

Auf der Suche bin ich noch nach der perfekten Kappe, die habe ich früher so gerne getragen, ob ich da was passendes finde.. Mal sehen.

Liebe Grüße,
Bernadette

kluntjebunt_at_bernadette_burnett_lillestoff_2016_7-2

kluntjebunt_at_bernadette_burnett_lillestoff_2016_6-3

kluntjebunt_at_bernadette_burnett_lillestoff_2016_5-3

kluntjebunt_at_bernadette_burnett_lillestoff_2016_4-3

kluntjebunt_at_bernadette_burnett_lillestoff_2016_3-3

kluntjebunt_at_bernadette_burnett_lillestoff_2016_2-3

Stoff: Like a Butterfly von Lillestoff; erscheint demnächst
Schnitt: DIY

Du hast eine Frage oder willst mir etwas sagen? Hinterlasse einen Kommentar:

Kommentare

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply