Design

Wutzwergin

2. Februar 2016
kluntjebunt_at_bernadette_burnett_Lillestoff_2016_4

Endlich habe ich meinen persönlichen Ballen „Regndroppar“ angeschnitten, das fällt mir immer etwas schwer, einen unversehrten Stoff zu „entweihen“. 😉 Gelohnt hat es sich nun leider auch nicht, obwohl mir das süße Set in Gr. 92 aus Drüberzieh-Hose mit Knopfleiste im Schritt und Mützchen sehr gut gefällt. Wo wir schon beim Thema wären- der Wutzwergin.

Die junge Madame hat beschlossen dass sie die Hose und Mütze nicht mag, noch nicht einmal anprobieren ist eine ernstzunehmende Option. Die Sachen flogen hoch durch die Luft.

Im Moment ist es hier etwas schwierig mit den Launen der Kinder, das muss ich mal ganz ehrlich zugeben. Ich vermute jetzt ist die Zeit gekommen in der meine Nerven entweder zu Stahl aushärten oder kümmerlich verkommen. 😉 Eine 5-Jährige Pferdenärrin und eine 2-Jährige Wutzwergin sind eine sehr anstrengende Kombination. Selbstverständlich, das darf ja nicht unerwähnt bleiben, gibt es auch noch die schönen und „ruhigen“ Momente in denen keiner wegen des Butterbrotes mit der falsch bestrichenen Hälfte brüllt und alle glücklich und sehr harmonisch miteinander spielen und sich über alles lieben. Echt.

Mein hübsches Set darf nun jedenfalls anderweitig verschenkt werden. Noch einmal fragen ob es vielleicht doch gefällt traue ich mich nämlich nicht mehr 😀 Bitte sagt mir dass das nicht nur bei mir so ist?

kluntjebunt_at_bernadette_burnett_Lillestoff_2016_1

kluntjebunt_at_bernadette_burnett_Lillestoff_2016_2

kluntjebunt_at_bernadette_burnett_Lillestoff_2016_3

Schnitt: Ottobre Design 1/2016
Stoff: Regndroppar von kluntjebunt/Lillestoff

Du hast eine Frage oder willst mir etwas sagen? Hinterlasse einen Kommentar:

Kommentare

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Kristina 2. Februar 2016 at 8:32

    Ich kann dich beruhigen. Das war, bzw. bei der kleinen ist es hier ganz genauso.
    Es verwächst sich dann irgendwann in die Vorpupertät…. kann also nur besser werden. *g*
    Lg kristina

  • Reply Fabienne 2. Februar 2016 at 18:07

    liebe Bernadette

    Ja, das mit der falsch bestrichenen Seite des Butterbrotes kenne ich auch. Und ganz wichtig, die Streichrichtung ist manchmal auch noch ausschlaggebend… In der Nacht dann: Decke schütteln. OK. Ich gehe ins Zimmer, schüttle die Decke. Nicht so, richtig, schreit das Kind. Und dann merkt es, dass die Mutter die Decke geschüttelt hat und nicht der Vater. Dann wird gebrüllt und getobt, bis der Vater kommt und die Decke KORREKT schüttelt…Hm, soll mal einer die Kinder (oder besser gesagt, DAS Kind) verstehen.
    Aber der Anzug ist trotzdem schön, wirklich.

    • Reply Bernadette Burnett 2. Februar 2016 at 18:24

      Fabienne- von dir fühle ich mich verstanden! Danke! 😀 Ich habe herrlich gelacht bei deiner Geschichte!
      Die Streichrichtung, die Butter bis zum Rand- deckend, die Art und Weise wie und ob das Brot geschnitten wird.. Marmelade? Nein, doch lieber Sirup!
      Beim Schlafen gehen dann das Kissen, natürlich ein spezielles und dann doch unbedingt das andere, die Auswahl des Kuscheligeres. Ein Spießrutenlauf! Ein alltägliches Minenfeld bei dem man eigentlich nur verlieren kann 😀
      Und Abends falle ich dann ins Bett- neben den Kindern- und bin gleichzeitig froh dass der Tag vorbei ist und freu mich auf den Nächsten (aber zuerst auf den Schlaf :-D).
      Alles Liebe <3

    Leave a Reply